[vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]

“Im richtigen Moment, mitten in der “Talsohle” der bundesdeutschen Wirtschaft, kommt als Nachfolger des Erfolgsmodells der T2 auf den Markt – ein viel moderneres und sichereres Fahrzeug, das seinen Vorgänger mit einem Schlag alt aussehen lässt.

Durch die ungeteilte Frontscheibe, die jetzt stark gerundet ist, und die insgesamt vergrößerten Fenster kommt viel mehr Licht in den Innenraum. Damit haben sich die Sichtverhältnisse für Fahrer und Mitfahrer enorm verbessert. Immer noch ist der Bulli ein Leichtgewicht mit 1.175 Kilogramm (Kastenwagen). Im Laufe der Jahre wird er immer schwerer, ein Tribut an die aufwändigere Technik und die Erfordernisse der passiven Sicherheit

Größer geworden ist er auch, außen nur um etwas mehr als 20 Zentimeter, innen aber ist der verfügbare Raum durch eine bessere Aufteilung sehr viel stärker gewachsen. Hinten gibt es nun grundsätzlich eine Schiebetür und auch die Heckklappe ist erheblich größer geworden. Ein stärkerer Motor mit 47 PS macht den Kastenwagen 110 Stundenkilometer schnell.

Erst im Jahr 1979 wird er von seinem Nachfolger dem VW T3 Transporter abgelöst.”

Quelle: http://www.vw-bulli.de/

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT